Kreis­kirch­li­che Ver­wal­tung Münster

Leitidee

Zurück­hal­tung und Präsenz sind die Leit­mo­tive unseres Kon­zep­tan­sat­zes für den Neubau des Ver­wal­tungs­ge­bäu­des der gemein­sa­men Ver­wal­tun­gen der Kir­chen­kreise am Coes­fel­der Kreuz. Zurück­hal­tung vor dem her­vor­ra­gen­den Kir­chen­bau der Lukas­kir­che und Präsenz des Ver­wal­tungs­ge­bäu­des als Trans­for­ma­tion des Ortes für die neue ergän­zende Nutzung.

Im west­li­chen, zen­tra­len Bereich liegt dem gie­bel­stän­di­gen Haupt­schiff der Lukas­kir­che ein drei­ge­schos­si­ges Ein­gangs­ge­bäude gegen­über. Zwi­schen den beiden Haupt­fas­sa­den der Lukas­kir­che und dem Ver­wal­tungs­ge­bäude ent­steht eine neue Platz­si­tua­tion als Bin­de­glied zwi­schen Kirche und Ver­wal­tung, sowie als Ver­bin­dung zwi­schen Von-Esmarch-Straße und Albert-Schweit­zer-Straße.

Erschießung und Struktur

Das Foyer des Haupt­ge­bäu­des wird über einen groß­zü­gi­gen Licht­hof belich­tet. Dieser nimmt in den beiden Ober­ge­schos­sen die Team­flä­chen in Form von Kom­mu­ni­ka­ti­ons­bal­ko­nen auf und unter­stützt so baulich das Zusam­men­wach­sen der Fach­be­rei­che der bisher eigen­stän­di­gen Kir­chen­kreise. Der im Westen des Haupt­ge­bäu­des ange­ord­nete fle­xi­bel bespiel­bare Kon­fe­renz und Semi­nar­be­reich öffnet sich über groß­zü­gige Glas­flä­chen zu den Frei­be­rei­chen, welche durch die Bestands­bäume akzen­tu­iert werden.

Vor dem Zusam­men­schluss von bap Archi­tek­ten und K*2A Archi­tek­ten ist der Wett­be­werbs­bei­trag zur Kreis­kirch­li­che Ver­wal­tung in Münster durch K*2A Archi­tek­ten geplant und ein­ge­reicht worden.


Ähnliche Projekte