Die Voerder Ver­wal­tung

Städtebau

Im Auftrag der Voerder Bau­ge­nos­sen­schaft Enne­pe­tal-Voerde eG wurde der Neubau eines Ver­wal­tungs­ge­bäu­des rea­li­siert. Das Gebäude glie­dert sich har­mo­nisch in die bestehende Gelän­de­form ein. Zum Amsel­weg hin prä­sen­tiert es sich 3‑geschossig, das Unter­ge­schoss liegt nur teil­weise im Erd­reich. Von Nord-Osten schließt sich ein ein­ge­schos­si­ges Neben­bau­teil unter das Haupt­ge­bäude, in welchem sich eine Werk­statt befin­det.

Konzept

Eine spätere Auf­sto­ckung dieses Bau­teils um zwei Geschosse ist sta­tisch bereits berück­sich­tigt. Eine Mäan­der­fas­sade mit gebäu­de­prä­gen­der Pfosten-Riegel- Kon­struk­tion spielt mit dem Thema der Hang­lage und ver­leiht dem Ver­wal­tungs­ge­bäude ein unver­wech­sel­ba­res Gesicht.

Raumprogramm

Im UG des Haupt­ge­bäu­des befin­den sich Technik‑, Per­so­nal- und Abstell­räume, sowie ein Archiv­raum. In den oberen Geschos­sen befin­den sich Einzel- und Grup­pen­bü­ros sowie reprä­sen­ta­tive Bespre­chungs­räume. Einen Höhe­punkt bildet die groß­flä­chige Dach­ter­rasse mit Blick in das Enne­pe­tal.


Ähnliche Projekte