Gym­na­sium Gerresheim

Aufgabe

Das Gym­na­sium am Poth in Ger­res­heim soll erwei­tert werden. Auf­grund der Umstel­lung auf G9 müssen Räume ergänzt werden. Zudem sind die Bestand­sport­hal­len und die Aula schad­haft und nicht mehr den heu­ti­gen Anfor­de­run­gen ent­spre­chend. Diese Bau­teile werden auf­grund des unver­hält­nis­mä­ßig hohem Sanie­rungs­auf­wands rück­ge­baut und durch Neu­bau­ten ersetzt. Die Gesamt­maß­name umfasst wei­ter­hin umfang­rei­che Umbau- und Sanie­rungs­maß­na­men im Bestand, sowie die Ein­rich­tung einer Jugendfreizeiteinrichtung.

Konzept

Nach Rückbau der alten Aula und Sport­halle wird ein Neubau im Süden des Grund­stücks errich­tet. Dieser umfasst die neue drei­fach Sport­halle, die Aula, ein Foyer, sowie ein Klas­sen­raum­trakt. Durch die Setzung des Neubaus ent­steht ein klar gefass­ter Schul­hof. Der Neubau selbst ver­mit­telt zwi­schen den Ebenen der vor­ge­fun­de­nen Topografie.

Der Neubau soll sich gestal­te­risch ein­fü­gen, der Sockel wird mit orts­üb­li­chen Ver­blen­dern beklei­det. Die Fas­sa­den­ge­stal­tung ober­halb des Sockels ist an den Bestands­ge­bäu­den des Schul­ensem­bles orientiert.

Nachhaltigkeit

Bei der Bau­maß­nahme werden auch öko­lo­gi­sche Belange berück­sich­tigt. Die Dächer der Neu­bau­ten werden als exten­si­ves Gründ­ach aus­ge­führt. Auf der Aula und dem Klas­sen­trakt wird eine Pho­to­vol­ta­ik­an­lage errich­tet. Die Fas­sa­den werden mit einem rück­bau­ba­ren und damit recy­c­le­ba­rem System nach hohen Stan­dards ausgeführt.

Das Projekt wurde auf Basis einer geneh­mig­ten Planung der Peter Bastian Archi­tek­ten BDA an einen GU ver­ge­ben. Wir sind durch den GU VINCI Faci­li­ties Solu­ti­ons GmbH mit der Erstel­lung der Aus­füh­rungs­pla­nung beauf­tragt worden.


Ähnliche Projekte