Sport- und Mehr­zweck­halle Lich­tenau

Städtebau

Die Bestands­halle wird in süd­li­cher Rich­tung durch die neue Sport­halle erwei­tert. Bestand und Neubau werden durch ein gemein­sa­mes Flach­dach vereint. Ein groß­zü­gi­ger Gebäu­de­ein­schnitt unter dem weit aus­kra­gen­dem Dach ermög­licht den Besu­chern den Zugang zum gemein­sa­men Foyer der beiden Sport­hal­len.

Konzeption

Die Bestands­halle wurde in den 1970er Jahren als Typen­halle errich­tet. Durch die funk­tio­nale wie auch die kon­struk­tive Kon­zep­tion der Typen­halle ist sie bau­his­to­risch erhal­tens­wert. Die Kon­zep­tion der Halle basiert auf einem Raster von 6 auf 6 Metern. Wir führen das Raster mit unserem Ent­wurfs­vor­schlag kon­se­quent weiter fort und nehmen es als Grund­lage für die Kon­zep­tion der Hal­len­er­wei­te­rung.

Der Wett­be­werbs­bei­trag zur Sport- und Mehr­zweck­halle Lich­tenau ist durch K*2A Archi­tek­ten ent­wi­ckelt worden.


Ähnliche Projekte