Kita Nören­bergs­kamp

Konzept

Die KiTa Nören­bergs­kamp soll zur Bedarfs­de­ckung erwei­tert werden. Geplant ist ein neuer Bau­kör­per an der West­seite des Bestands. Es ent­ste­hen 2 neue Grup­pen­räume mit jeweils einem Neben­raum, Dif­fe­ren­zie­rungs­raum und ein neuer, groß­zü­gi­ger Mehr­zweck­raum, der auch für Ver­an­stal­tun­gen genutzt werden kann. Der Funk­ti­ons­block im Kern des Gebäu­des enthält die Sani­tär­räume und ein Lager. Im Bestand wird der ehe­ma­lige Mehr­zweck­raum zur Küche inklu­sive Lager­raum und Flur umge­nutzt.

Der Erwei­te­rungs­neu­bau ist erkenn­bar als neuer Gebäu­de­ab­schluss for­mu­liert. Der Bau­kör­per liegt quer zum Bestand und ist – anders als das ver­schach­telte Volumen des Bestands – ein ein­fa­cher, lie­gen­der Quader.

Der seri­el­len Anord­nung der Fenster im Bestand hin­ge­gen wird eine auf­ge­lo­ckerte Auf­tei­lung der Fenster im Erwei­te­rungs­neu­bau gegen­über­ge­stellt. So ent­ste­hen formale Bezüge über die Dia­lek­tik von Ruhe und Dynamik. Dach­form und Geschos­sig­keit ori­en­tie­ren sich am Bestand, der Erwei­te­rungs­neu­bau ist als solcher klar zu erken­nen und steht gleich­sam in har­mo­ni­scher Ver­bin­dung zum Bestand.

Ähnliche Projekte